Ekelalarm: Schimmel in Dosentomaten?

Die Tester von “Ökotest” haben in mehreren passierten Tomaten aus dem Supermarkt Schimmelpilze und Pestizide entdeckt.

Wenn wir schon nicht in den Urlaub fliegen dürfen, holen wir uns den Urlaub nach Hause! Am einfachsten über leckere Gerichte: Der italienische Abend mit Pizza und Pasta kann da durchaus ein bisschen Italien-Feeling in die eigenen vier Wände zaubern.

Wenn Sie vorhaben, den italienischen Klassiker mit Tomatensauce zu kochen, so sollten Sie sich das vielleicht nochmal gut überlegen. Ein aktueller Test von passierten Tomaten aus dem Supermarkt hat wenig leckeres zutage gefördert: Das Magazin “Ökotest” fand in vielen Produkten Schimmelpilze oder Pestizide. Negativ bewertet wurden deshalb unter anderem “Rewe Bio Passata”, “Campo Verde Tomaten passiert” und “San Fabio Passata Di Pomodoro Klassisch” von Penny. Bei letzterem Produkt sind die Gehalte an Schimmelpilzen laut “Ökotest” stark erhöht.

Am häufigsten fanden die Teste Schimmelpilze in Bio-Produkten. Eigentlich kein Wunder, denn hier dürfen die Landwirte keine Fungizide spritzen. Allerdings gab es auch viele Bio-Produzenten, deren passierte Tomaten an dieser Stelle keine Probleme aufwiesen.

Im Produkt der Eigenmarke von “Netto” fanden sich erhöhte Pestizidrückstände. Laut “Ökotest” lag der Wert über den gesetzlichen Höchstwerten. Gute passierte Tomaten gibt es laut den Testern beispielsweise von “Alnatura”, “Bio Bio”, “Edeka”, “Basic” oder auch “De Cecco”.

Den ausführlichen Test finden Sie hier.

Bild: iStock/nrqemi

Ron Perduss

Ich bin gelernter Bankkaufmann. Als Journalist mache ich seit über 20 Jahren Radio und seit 8 Jahren Fernsehen. Seit 2009 habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Fokus sind hier Ihre Fragen rund um Finanzen, Versicherungen, Verbraucher- und Reiserecht. Außerdem teste ich regelmäßig Produkte. Meine Beiträge laufen auch auf verschiedenen Radio- und TV-Sendern.

Kommentar hinzufügen