Zerstört die Delta-Variante meine Urlaubspläne?

Die Sommerferien sind bei vielen von uns schon gestartet, bei anderen stehen sie kurz bevor. Während die Vorfreude auf den wohlverdienten Sommerurlaub steigt, breitet sich die neue Delta-Variante des Coronavirus rasant aus – in Deutschland und weltweit. Wie sieht es in beliebten Reiseländern derzeit aus und welche Rechte habe ich im Zweifel?

Zunächst gilt nach wie vor, dass Sie mit der Buchung einer Pauschalreise immer am besten fahren. Hier gelten weitreichende Absicherungen. Sollte es kurzfristig eine Reisewarnung für das Urlaubsland geben, können Sie kostenfrei bei voller Erstattung von der geplanten Reise zurücktreten. Unabhängig davon bieten fast alle großen Reiseveranstalter Umbuchungs- und Stornobedingungen bis kurz vor Reiseantritt an. Bei individuell gebuchten Reisen sind Sie dagegen immer auf die Kulanz der jeweiligen Anbieter angewiesen.

Versicherungen oft unnötig

Von der Unfallversicherung, die Corona-Impfschäden versichern soll bis hin zur Gepäckversicherung. Die Versicherungsunternehmer locken gerade in der Urlaubssaison mit zahlreichen verlockenden Angeboten. Doch die meisten Policen lohnen sich nicht!

Eine Reiserücktrittsversicherung wegen Corona lohnt sich meist nicht. Sie zahlt nur, wenn Sie aufgrund einer schweren Erkrankung die Reise nicht antreten können. Wenn für Ihr Urlaubsziel aber eine Reisewarnung ausgerufen wird, sind Sie bei einer Pauschalreise ohnehin abgesichert. Auch die Gepäckversicherung gibt Ihnen zwar ein gutes Gefühl – im Schadensfall zahlt sie aber nur selten.

Was sich dagegen fast immer lohnt, ist die Auslandsreisekrankenversicherung. Insbesondere, wenn Sie außerhalb der EU unterwegs sind, sollten sie sich gegen Krankheit im Urlaub versichern. Günstige Tarife gibt es bereits ab 10 Euro im Jahr, zum Beispiel über Vergleichsportale.

Übrigens: Bei vielen Kreditkartenpaketen sind oft Versicherungen – auch Auslandsreisekrankenversicherungen – enthalten. Leider übernehmen diese im Schadensfall oft nur wenige Kosten. Schauen Sie sich in diesem Fall die Versicherungsbedingungen einmal genau an und überlegen Sie, ob Ihnen der Schutz ausreicht oder, ob Sie sich zusätzlich absichern wollen.

Hinweis
Die Lage um die Corona-Pandemie ist sehr dynamisch. Es ist daher möglich, dass Teile dieses Beitrags nicht mehr aktuell sind. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt immer beim  Sie auch beim Auswärtigen Amt und ggf. Ihrem Reiseveranstalter.

So sieht es in den Urlaubsländern aus

Spanien

Die Einreise nach Spanien ist aktuell ohne Einschränkungen möglich. Vor der Einreise ist jedoch ein Formular zur Gesundheitskontrolle auszufüllen (im Internet oder via App). Das Einreiseformular ist für die Einreise zwingend erforderlich. Ein negativer PCR – Test ist aktuell nicht gefordert. Dieser muss nur bei Einreisen aus Risikoländern vorgelegt werden. Ausnahme: wer über den Landweg nach Spanien einreist, braucht einen negativen Test vollständig Geimpfte – Nachweis über das digitale Impfzertifikat möglich).

Italien

Die Einreise nach Italien ist aktuell nur mit Einschränkungen möglich. Vor der Einreise ist ein Formular zur Gesundheitskontrolle auszufüllen. Nach der Einreise müssen Sie sich in eine 10-tägige Selbstisolation bringen. Auf diese kann verzichtet werden, wenn Sie über eine vollständige Impfung (Nachweis durch das digitale Impfzertifikat möglich) verfügen oder nach einer Covid-19- Erkrankung genesen sind. Auch ein negativer PCR-Test befreit Sie von der Quarantänepflicht.



Türkei

Die Türkei wird vom Robert-Koch-Institut aktuell als Risikogebiet eingestuft. Vor der Einreise ist ein Formular zur Gesundheitskontrolle auszufüllen. Außerdem müssen Urlauber bei Einreise einen Nachweis erbringen über: vollständigen Impfschutz oder einen negativen PCR – Test oder Nachweis über den Genesenenstatus nach einer Covid-19- Erkrankung.

Thailand

Eine Einreise in Thailand ist für EU-Bürger nach wie vor nicht möglich. Jedoch gibt es seit Anfang Juli einen Modellversuch auf der Ferieninsel Phuket. Hier ist Urlaub wieder möglich, aber mit einem erhöhten Aufwand. Einreisen dürfen nur vollständig Geimpfte. Außerdem müssen während der Anreise und vor Ort noch insgesamt vier Covid19 – Tests durchgeführt werden. Eine Einreise nach Thailand darf nur auf direktem Wege nach Phuket erfolgen. Ein Stop-Over in Bangkok ist beispielsweise nicht möglich.

Griechenland

Die Einreise ist hier aktuell mit einem negativen PCR – Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, möglich. Wer vollständig geimpft ist braucht für die Einreise keinen Test. Außerdem müssen alle Urlauber vor Einreise ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen.

USA

Eine Einreise in die USA ist nach wir vor fast unmöglich. Wer sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Land innerhalb der Europäischen Union aufgehalten hat, kann nicht in die Vereinigten Staaten einreisen. Ausnahmen werden hier nur für enge Familienangehörige gemacht. Nachdem die EU kürzlich die Einreise für US-Bürger wieder erleichtert hat, rechne ich aber noch in diesem Sommer mit gelockerten Regelungen auch für den umgekehrten Fall.

Bild: iStock/SHansche

Ron Perduss

Ich bin gelernter Bankkaufmann. Als Journalist mache ich seit über 20 Jahren Radio und seit 8 Jahren Fernsehen. Seit 2009 habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Fokus sind hier Ihre Fragen rund um Finanzen, Versicherungen, Verbraucher- und Reiserecht. Außerdem teste ich regelmäßig Produkte. Meine Beiträge laufen auch auf verschiedenen Radio- und TV-Sendern.

Kommentar hinzufügen