Brexit – Was wird aus meinem Urlaub?

Brexit – und nun? Welche Auswirkungen hat der Ausstieg auf uns deutsche Urlauber in Großbritannien?

Seit Februar 2020 ist das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland nicht mehr Mitglied der Europäischen Union. Am 1. Januar 2021 endete nun auch die Übergangsphase. Der Ausstieg ist also nun endgültig vollzogen.

Welche Auswirkungen hat das nun auf den Städtetrip nach London oder den Wanderurlaub in Cornwall?

Die gute Nachricht: Vorerst ändert sich nicht viel. Bis einschließlich 30. September 2021 reicht zur Einreise der Personalausweis oder Reisepass. Danach können wir alle nur noch mit dem Reisepass einreisen. Wer als Urlauber nicht länger als sechs Monate im Land bleibt, braucht auch hier kein Visum.

Bis 2025 will die britische Regierung ein Anmeldesystem ähnlich dem der USA und Kanada einführen. Dann muss vor Einreise ein entsprechendes elektronisches Visum beantragt werden.

Beim Thema Krankenversicherung ändert sich ebenfalls erstmal nichts. Wer in Deutschland gesetzlich versichert ist, ist auch in Großbritannien mit der europäischen Krankenversicherungskarte nachweislich abgesichert.

Eine wichtige Änderung wird aber das Thema Fluggastrechte. Großbritannien wird ab sofort wie jedes andere Drittland behandelt.

Bild: iStock/_Stone


Ron Perduss

Ich bin gelernter Bankkaufmann. Als Journalist mache ich seit über 20 Jahren Radio und seit 8 Jahren Fernsehen. Seit 2009 habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Fokus sind hier Ihre Fragen rund um Finanzen, Versicherungen, Verbraucher- und Reiserecht. Außerdem teste ich regelmäßig Produkte. Meine Beiträge laufen auch auf verschiedenen Radio- und TV-Sendern.