Autoversicherung jetzt wechseln!

Wie in jedem November begegnet uns überall die Werbung der Autoversicherer: “Stichtag 30.11. – Jetzt wechseln!”. Die meisten von uns sind davon tatsächlich betroffen, auch wenn nicht alle KFZ-Versicherungsverträge tatsächlich per Stichtag 30.11. gekündigt werden können.

Was hat es mit dem 30.11. auf sich?

Früher war es so, dass KFZ-Versicherungen immer eine feste Laufzeit vom 01.01. – 31.12. des Jahres hatten. Unterjährig abgeschlossene Versicherungen endeten so ebenfalls immer am 31.12. – selbst wenn der Vertrag vielleicht erst im Dezember abgeschlossen wurde. Die Kündigungsfrist beträgt im Regelfall vier Wochen zum Laufzeitende – somit muss also die Kündigung der Autoversicherung spätestens am 30.11. des Jahres bei der Versicherung sein, damit der Wechsel zu einer neuen Versicherung mit Beginn des neuen Jahres möglich ist.

Seit einigen Jahren ist es aber so, dass Versicherungsverträge nun immer 12 Monate ab Versicherungsbeginn laufen. Wer also unterjährig einen Vertrag abschließt, kann frühestens nach 12 Monaten kündigen. Ein beispielsweise am 01.07. abgeschlossener Vertrag läuft so bis zum 30.06. des Folgejahres. Damit betrifft der 30.11. mittlerweile nicht mehr alle Autoversicherungsverträge.

Warum sollte ich kündigen?

Der Wettbewerb unter den Versicherungsgesellschaften ist groß und so kämpfen Sie auch jedes Jahr aufs Neue um jeden neuen Kunden. So werden die Neukunden auch mit Rabatten gelockt – zahlen also meist weniger für die Autoversicherung, als Bestandskunden. Deshalb ist es sinnvoll, jedes Jahr aufs Neue den Vertrag zu prüfen und nach Alternativen zu schauen. Hier helfen die klassischen Vergleichsportale wie Check24 oder auch Finanztip oder die Stiftung Warentest.

Welche Vertragsdetails haben Auswirkungen auf die Prämie?

Natürlich spielen viele Faktoren eine große Rolle. Sie haben es in der Hand, die Prämie aktiv mitzgestalten. So können Sie sparen, wenn Sie:

  • in der Vollkasko eine Selbstbeteiligung vereinbaren
  • sich auf eine Werkstattbindung einlassen
  • die Fahrleistung korrekt angeben
  • die Zahl der Fahrer reduzieren
  • die Zahlweise “jährlich” vereinbaren

Wichtig ist nur, dass Sie bei den herkömmlichen Autoversicherungen spätestens bis zum 30.11. gekündigt haben. Schließen Sie Ihre neue Autoversicherung bereits vorab ab, so übernimmt meist die neue Versicherungsgesellschaft die Kündigung.

Welche Autoversicherung ist die Beste?

Pauschal lässt sich das nicht beantworten, da jede Versicherung individuell betrachtet werden muss. Bei einer aktuellen Untersuchung von Finanztest waren folgende Versicherungstarife besonders günstig:

  • DA Deutsche Allgemeine
  • AXA Easy
  • Bavaria Direkt

Unser Tipp: Manchmal muss es auch keine Kündigung sein. Nehmen Sie einfach günstigere Vergleichsangebote und sprechen Sie Ihren aktuellen Versicherer an, ob er mit dem Konkurrenzangebot mithalten will. Oft gibt es hier einen Nachlass und Sie müssen keinen Wechsel zu einem anderen Anbieter durchführen!

Bild: iStock/Robert Crum

Ron Perduss

Ich bin gelernter Bankkaufmann. Als Journalist mache ich seit über 20 Jahren Radio und seit 8 Jahren Fernsehen. Seit 2009 habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Fokus sind hier Ihre Fragen rund um Finanzen, Versicherungen, Verbraucher- und Reiserecht. Außerdem teste ich regelmäßig Produkte. Meine Beiträge laufen auch auf verschiedenen Radio- und TV-Sendern.